Sie haben Fragen? Rufen Sie uns bitte an 030 / 45 04 52 46

Methodik

Ziel des Projektes „MitCSR“ ist der praxisnahe Transfer der gewonnenen Erkenntnisse für Unternehmen. Daher steht auch die Zusammenarbeit mit ausgewählten Praxisunternehmen im Mittelpunkt der Projektarbeit. Das Projekt konzentriert sich primär auf Unternehmen des Dienstleistungssektors.

In den Praxisunternehmen werden qualitative Erhebungen u.a. durch Experteninterviews und Fokusgruppeninterviews durchgeführt.

Ein regelmäßiger Austausch mit den Praxispartnern findet in Workshops statt. Diese werden im Laufe des Projektes zu einem CSR-Forum erweitert, das sich, neben Vertretern der Praxispartner, aus CSR- und Personalverantwortlichen, Mitarbeitern und Interessierten aus der Forschung und weiterer Unternehmen des Dienstleistungssektors zusammensetzt.

Mittels quantitativer Befragungen werden die vorab aufgestellten Hypothesen erhoben und die Wirkungen der CSR-Performanz und CSR-Kommunikation auf bestehende und potenzielle Mitarbeiter dargelegt. Dazu zählt eine quantitative Befragung von Unternehmern/innen bzw. Führungskräften in Unternehmen des Dienstleistungssektors sowie eine quantitative Mitarbeiterbefragung von aktuellen und potenziellen Mitarbeitern wie Studenten und Hochschulabsolventen verschiedener Fachrichtungen.

Der Handlungsleitfaden mit praxisnahen Erläuterungen der wichtigsten Ergebnisse des Projektes und Implementierungsmöglichkeiten stellt ein zentrales Transferelement dar. Die stetige Kommunikation der Ergebnisse wird über Publikationen in Fachmagazinen, das CSR-Forum sowie die Projektwebseite erfolgen.

„MitCSR“ – Ein Projekt in Kooperation:   BeuthifafHWR